• Bewertungen sind unnütz

    Während es früher „Ohne Moos nix los“ hieß, könnte man heute sagen: „Ohne Bewertungen nix los“. Zumindest müssen Händler, Shopbetreiber, Hersteller und Dienstleister diese Erfahrung tagtäglich machen. Obwohl wir unseren Kunden helfen, mehr Bewertungen zu generieren sind sie in gewissen Maße nutzlos: Wir werden das Rad der Zeit nicht zurückdrehen können. Bewertungen haben sich u. a. aus der fortschreitenden Globalisierung des Handels entwickelt. Während man in früheren Zeiten bei Tante Emma einkaufen und die Ware direkt „begreifen“ konnte, ist man im E-Commerce auf Fotos, Videos und Abbildungen angewiesen. Während man sich damals beim Händler in der Nachbarschaft direkt beschweren konnte, befindet sich heute der Firmensitz in China oder anderswo. Wir…

  • Amazon-Bewertungen kaufen?

    Wie funktioniert Amazon? Amazon ist ein riesiger Marktplatz für Kunden und Verkäufer, auf dem alle denkbaren und undenkbaren Artikel an Millionen Kaufwillige weltweit veräußert werden können. Verkäufer können Privatpersonen oder Firmen sein, wobei das Segment der Privatverkäufer eher zu vernachlässigen ist. Ursprünglich war der Versandriese kein Händler an sich, sondern nur eine Plattform, auf der Interessenten und Unternehmen zusammentreffen konnten. Natürlich unter den Bedingungen von Amazon und mit erheblichen Verkaufsgebühren. Aber der Global Player wäre nicht der, der er ist, wenn er sich nicht eine zusätzliche Einnahmequelle erschlossen hätte: AmazonBasics.

  • Reviews generieren vs. Bewertungen kaufen

    Bewertungen bei Amazon, Ebay, Google und Co. sollten eigentlich eine Hilfestellung sein Reviews und Rezensionen von Kunden sind grundsätzlich dazu gedacht, der Anonymität im Internet Rechnung zu tragen und Kauf- oder Nutzererfahrungen mit anderen Menschen zu teilen. So die Theorie.