• Produkttester/Testkäufer/Mystery-Shopper werden

    Produkttester, Testkäufer, Mysteryshopper und Teilnehmer für (bezahlte) Umfragen werden heutzutage immer häufiger gesucht. Sie sind, ähnlich den Influenzern, ein wichtiges Instrument der Wirtschaft und in der digitalen Welt fast schon unverzichtbar. Im Gegenzug zeigen immer mehr Menschen Interesse, Ihre persönliche Meinung kund zu tun, an der Gestaltung des Warenangebotes mitzuwirken und vielleicht auch ein wenig Geld dazu zu verdienen. Eine gute Entwicklung, denn die Anonymität des Online-Shopping wird aufgebrochen und mehr Transparenz für andere Kunden erreicht. Wer kann dieser Tätigkeit nachgehen? Grundsätzlich jeder, der voll geschäftsfähig ist. Laut BGB sind dies alle Personen ab dem 18. Lebensjahr, denen die Geschäftsfähigkeit nicht aberkannt wurde. Für Jugendlichen gelten Ausnahmen, z. B. die…

  • Produkttester? Nein, danke …

    Über die Relevanz von Kundenbewertungen für Kaufentscheidungen, die Arztwahl oder die nächste Hotelbuchung müssen wir uns nicht mehr unterhalten. Gerne gibt der Käufer, Ratsuchende oder Interessent sein Gehirn und die Verantwortung ab und schließt sich der Masse an. Wie wir beobachten können, mit steigender Tendenz. Leider scheint der Zenit der intellektuellen Evolution bereits überschritten und dass uns jetzt auch Professor Hawking verlassen hat, macht die Sache auch nicht gerade besser … Sei’s drum: Jeder bekommt, was er verdient und wenn es sich nur um Bewertungen und Rezensionen handelt. Die Bekannten, Mitarbeiter, Kollegen, Verwandten und Nachbarn sind bereits alle abgegrast und die Kunden wollen auch nicht so, wie wir es gerne…

  • Amazon-Vine? Quatsch mit Sauce!

    Viel Aufhebens wurde in den letzten Wochen und Monaten um die Regeländerungen von Amazon gemacht. Zuerst wurde im Mutterhaus jenseits des großen Teiches beschlossen, dass Rezensionen und Bewertungen von professionellen Produkttestern gelöscht werden. Dann hat sich diese Änderung auch bei uns bemerkbar gemacht. „Bezahlte“ Rezensionen und Bewertungen wurden und werden gelöscht … Angeblich, weil die Kunden das Vertrauen in die zahlreichen positiven Bewertungen verloren haben. Und immer noch herrscht Verwirrung, auch unter den Händlern und Herstellern, was eigentlich noch erlaubt oder verboten ist. Genauso, wie um den Begriff „Fake-Bewertung“. Für uns ist eine Fake-Bewertung eine Rezension, deren Verfasser das Produkt niemals zu Gesicht bekommen hat. Oder eine Bewertung, die absichtlich…

  • Amazon: Das Aus für die Produkttester-Mafia?

    Amazon zieht die Reißleine – das Aus für berufsmäßige Produkttester? Der Versandgroßhändler Amazon hat offensichtlich eine Neuerung eingeführt: https://techcrunch.com/2016/10/03/amazon-bans-incentivized-reviews-tied-to-free-or-discounted-products/, die bisher nur für Amazon.com Gültigkeit hat. Die vielen „gekauften“ Rezensionen sind dem Unternehmen ein Dorn im Auge.