• Kostenlose Google-Bewertungen!

    Heute möchten wir einmal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern, um klarzustellen, dass „gewisse“ Agenturen andere Dinge können, als Bewertungen aus dubiosen Quellen zu verkaufen es viele andere Wege gibt, Rezensionen zu generieren, als Otto-Normalverbraucher sich vorstellen kann Welchen Wert Google-Bewertungen haben, haben wir bereits oft genug herausgestellt. Auch haben wir das Rad nicht neu erfunden, aber vielen Unternehmern dürfte dieser Weg, kostenlose Reviews zu generieren, unbekannt sein. Es geht ganz einfach und Sie haben alle Zutaten für dieses Rezept schon an Bord!   Sie verfügen über ein Google My Business Konto. Falls Sie keines haben, wird es höchste Zeit, eines anzulegen. In unserem Fall sieht der Eintrag so aus:…

  • 10 schlechte Tipps für kostenlose SEO Texte

    Wer braucht schon Texte, wenn ein Bild mehr als 1000 Worte sagt? Aber manchmal muss es dann doch sein und Texte für eine Homepage oder einen Shop sind gefragt. Wer verantwortungsbewusst handelt, spart sich natürlich unnötige Kosten. Was also tun? Hier folgen einige heiße Tipps: 1. Texte werden überschätzt: lade einfach ein YouTube-Video runter. Egal, was Dein Leser denkt, so viel Zeit muss sein! Datenvolumen – wer hat denn heute keine Flatrate? 2. Nimm einfach die Herstellerbeschreibungen. Der Produzent wird sich schon etwas dabei gedacht haben. Er reduziert seine Infos aufs Wesentliche. Alles andere kann man ja schließlich googeln. Außerdem machen das alle so – was sollte daran schon verkehrt…

  • Kostenlose Probetexte? Schon klar!

    Eine neue Masche, um kostenlos an Content zu gelangen, scheint sich immer weiter zu verbreiten. Mit der verlockenden Aussicht, gewinnbringende Textaufträge, ja vielleicht sogar Daueraufträge oder eine mögliche Festanstellung zu bieten, wenden sich angebliche Auftraggeber an Texter. Natürlich nur unter der Bedingung, dass vorher kostenlose Textproben erstellt und abgegeben werden. Was viele Auftraggeber – und leider auch Texter – für „ganz normal“ halten, empfinde ich als absolut unangemessen. Sogar bei Texterbörsen, die für eine ganz klare Einstufung sorgen, glauben einige Auftraggeber, die Texter müssen sich erst noch mit einem Probetext – möglichst unique – bei ihnen bewerben. Einige Auftraggeber verlangen von den Textern, zusätzlich noch geeignete Themenvorschläge einzubringen, um die Eignung des Schreibers beurteilen…