Bewertungen für Partnervermittlungen

Wie schön, dass man sich heute die ganzen lästigen Begleiterscheinungen der Partnersuche sparen kann:

  • Hoffen
  • Bangen
  • Warten
  • heimliche Verabredungen
  • Flirten
  • Schmachten
  • Spekulieren (am besten mit Freundinnen zusammen)
  • Geld für Essenseinladungen ausgeben
  • originelle Treffpunkte und Events ausdenken
  • usw., usw.

Passend zu den individuellen Vorlieben gibt es „Partner“ in allen Größen, Formen, Hautfarben und Nationalitäten. Wie schön, dass man einfach nur zugreifen muss!

Schließlich haben wir alle wenig Zeit und sparen uns das ganze Brimborium drumherum: Wir parshippen heute!

Denn schließlich verliebt sich alle 11 Minuten ein Single über Parship

„Bewertungen für Partnervermittlungen“ weiterlesen

Amazon-Bewertungen entlarven mit Review Meta?

www.pixabay.com
www.pixabay.com

 

Vom besten Webmaster ever, unserem eigenen (und wieder mal 1000 Dank!!!) wurden wir auf ein interessantes Tool hingewiesen. Ja, Tools gibt es wie Sand am Meer und kurz überfliegen reicht in der heutigen Zeit. Nein, auf den zweiten Blick ist ReviewMeta so spannend, dass man sich verkünsteln kann.

Aus unserer Perspektive gibt es viele Möglichkeiten, dort Daten auszuwerten und man kann jederzeit die Fronten wechseln. Spannend für Händler, spannend für Agenturen, die sich mit Reputationsmanagement befassen und spannend für Kunden, die dem „Braten nicht trauen“. „Amazon-Bewertungen entlarven mit Review Meta?“ weiterlesen

Amazon macht Ernst: Bewertungen und Rezensionen

www.pixabay.com
www.pixabay.com

Was wir bereits im Oktober angedeutet haben, ist nun Realität geworden. Amazon hat seine AGB und Richtlinien geändert und will nun keine Tests der Produkttestermafia mehr sehen. Spannend, denn das Unternehmen hat durch sein eigenes Ranking selbst zu solchen Auswüchsen beigetragen.

In den neuen AGB bzw. Bewertungsrichtlinien fehlt der Passus, der Bewertungen gegen den Zusatz „Habe ich kostenlos oder verbilligt für einen Produkttest erhalten“ gestattet.

Auch die Händler wurden vom Internet-Riesen ausdrücklich in Kenntnis gesetzt, dass dieses Verhalten verboten ist. Natürlich steht es jedem Verkäufer frei, sich mit Amazon anzulegen und diese Richtlinien zu ignorieren. Die Firma macht weiterhin Ernst, indem ältere Bewertungen, die als anreizbasiert zu erkennen sind, gelöscht werden.

Interessanterweise steht die Welt von einigen bekannten „Bewertungsmaklern“ auch auf dem Kopf, denn einige Plattformen sind nicht mehr erreichbar und müssen ihre Systeme umstellen.Wie kann das sein?

Es war schon immer klar und sollte mit etwas gesundem Menschenverstand erkennbar sein, das es zu nichts Gutem führen kann, wenn

  • Händler mit den Testkäufern in direktem Kontakt stehen
  • Testkäufer von Händlern genötigt werden, einen genauen Wortlaut bei der Bewertung zu verwenden
  • Testkäufer nach einem internen Punktesystem von Bewertungsmaklern beurteilt und somit beeinflusst werden können
  • Testkäufer zu einer – wie auch immer gearteten Mitgliedschaft – gezwungen werden
  • Händler Testkäufer mit Versprechungen zu weiteren Käufen animieren

Unsere interessierten Käufer, die „echte Menschen“ sind, wurden und werden niemals zu solchem Verhalten gedrängt. Sie stehen zu uns weder in einer Vertragsbeziehung noch in einem Beschäftigungs- oder irgendwie gearteten Abhängigkeitsverhältnis. Jeder Tester wird aufgefordert jederzeit seine offene Meinung kund zu tun – „Aufstiegschancen“ oder „Abstrafungen“ gab es nicht und wird es auch nicht geben. Dies gibt auch dem Händler die Möglichkeit, ein wertvolles Feedback zu erhalten und ggf. nachzubessern, wo immer der Kunde nicht zufrieden ist. Genau darin sehen wir den Sinn von Testkäufen. Auch unterbinden wir jeden Kontakt von Kaufinteressenten und Verkäufern – wir waren schon immer bemüht, alle Beteiligten zu schützen und haben daher in unser Prozedere viele Sicherheitsmechanismen eingebaut.

Kunden, die Manipulationen erwarten oder als Bedingung voraussetzen, sind bei uns grundsätzlich auf taube Ohren gestoßen und eine Zusammenarbeit wurde und wird kategorisch abgelehnt.

Abgesehen davon, dass es sich bei diesen Ansinnen ganz klar um Rechtsverstöße handelt, entlarven sich Unternehmer, die ausschließlich positive Bewertungen fordern, als Zeitgenossen, die den Sinn des ganzen Bewertungsmanagements nicht verstanden haben. Erfolgsorientierung ist eine wichtige Eigenschaft jedes Selbständigen. Intelligenz, Verantwortungsbewusstsein und vorausschauendes Denken gehören jedoch nicht minder dazu.

Oder, um ganz konkret zu werden: Würden Sie einem umfangreichen Bewertungsprofil trauen, auf dem nicht einmal ein Hauch von Kritik zu lesen ist? Wir auch nicht!

Und auch nicht der potenzielle Kunde, denn es ist erwiesen, dass Käufer, die auf Grund unendlicher Lobeshymnen Verdacht in die Integrität von Rezensionen schöpfen, sei dieser berechtigt oder nicht, zur Sicherheit bei diesem Händler nicht bestellen.