Wir überwachen Ihre Reputation

www.pixabay.com
www.pixabay.com

Auch das beste Produkt, die sorgfältigst ausgeführte Dienstleistung, das luxuriöseste Hotel findet irgendwann seinen Kritiker. Dabei müssen Sie gar nicht wirklich schuld an der Misere sein, sondern

  • die Kommunikation mit Ihrem Kunden war nicht eindeutig
  • der Käufer hatte einen schlechten Tag
  • der Artikel hatte tatsächlich einen Mangel, der Käufer war aber nicht von Ihren Rücknahmemodalitäten überzeugt
  • es liegt eine Verwechselung mit einem Unternehmen vor, dass einen ähnlichen Namen trägt
  • ein Mitbewerber versucht Sie auf diesem Wege anzuschwärzen und aus dem Rennen zu werfen
  • der von Ihnen beauftragte Versanddienstleister hat „Mist gebaut“
  • in Ihrer Firma wurde die Reklamation versehentlich abgelegt oder fehlgeleitet
  • und, und, und

So weit, so schlecht! Und weil Geduld und Kooperationsbereitschaft leider kaum mehr zu jemandes Stärken zählt und es zusätzlich so einfach ist, sich öffentlich Luft zu machen, ist der Weg zur Beschwerde geebnet: zu Amazon, Facebook, Google und Co. Man mag darüber philosophieren, ob das nicht teilweise so gewollt ist. Fakt ist: Reißerische Kritik ist ein wunderbares Mittel, Aufmerksamkeit zu erregen und schnell finden sich dann auch zusätzliche Nörgler ein, die Ihren Senf dazugeben.

Vielleicht sind Sie selbst schon einmal über folgenden erdachten Dialog im Netz gestoßen:


Frage:

„Kennt jemand von Euch den neuen Bio-Babybrei von Bayer aus der Schweiz?“

Antwort 1:

„Nein, kenn‘ ich nicht, aber ich würde Dir dringend davon abraten, Babybrei als Fertigprodukt zu kaufen. Da sind doch immer Pestizid-Rückstände drin.“

Antwort 2:

„Nein, noch nie gehört, aber ist Bayer nicht ein Pharmaunternehmen? Da wäre ich aber absolut vorsichtig …“

Antwort 3:

“ Schon klar: Bio aus der Schweiz? Haben die nicht ganz andere Richlinien, als unsere Bioprodukte. Ich würde meinem Kind so etwas lieber nicht geben.“


Und so geht es in den sogenannten Hilfe-Foren munter weiter. Im schlimmsten Fall, bis die wohlmeinende Mutter total verunsichert ist und diesen Brei auf keinen Fall (wieder) kaufen wird. Die Experten, die natürlich keinesfalls geprüft haben, ob Bayer gleich Bayer ist und ob ihre Meinung den Tatsachen entspricht, werden vermutlich auch in ihrer Facebook-Gruppe auf den neuen „Skandal“ hinweisen und so kommt ins Rollen, was jeglicher Grundlagen entbehrt.

Damit Ihnen so etwas nicht aus passiert, pflegen wir nachhaltig Ihren Ruf im Web

 

Fragen Sie gerne bei uns an:

  • Wir kümmern uns ein Jahr lang nahezu täglich um Ihre Online-Reputation
  • Unser Bewertungsmonitoring wird „per Hand“ durchgeführt – die Ergebnisse der bekannten Tools sind oft lückenhaft und unvollständig
  • Dabei teilen wir Ihnen zeitnah alle „Fundstücke“ mit und antworten auf fragwürdige Äußerungen über Ihr Unternehmen
  • Wir melden uns bei Foren an, posten bei Facebook, Twitter und Co. für Sie und stellen richtig, was Sie im falschen Licht erscheinen lässt. Natürlich nicht nur bei Google, sondern auch bei den anderen Suchmaschinen.
  • Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei Ihre „Do’s“ und „Dont’s“ und beraten Sie hinsichtlich Löschungen oder alarmieren Sie sofort, falls der Spaß zu weit geht und ein anwaltschaftliches Einschreiten angeraten wäre.

Noch Fragen? Hier können Sie unverbindlichen Kontakt mit uns aufnehmen!

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.