Wer benötigt eigentlich einen Businessplan?

  • Start-Up’s und Neugründer
  • Banken und andere Geldgeber
  • Arbeitsagenturen
  • Geschäftspartner
  • Bewerber auf öffentliche Ausschreibungen
  • etc.

Welches sind die wichtigsten Inhalte?

  • Wie lautet Ihre Idee?
  • Welche persönlichen Voraussetzungen bringen Sie mit (z. B. Ausbildung, Berufserfahrung, bisheriges Engagement)?
  • Welche Zielgruppe haben Sie ins Auge gefasst?
  • Haben Sie die Marktsituation analysiert und mit welchem Ergebnis?
  • Über welches Alleinstellungsmerkmal verfügen Sie (USP)?
  • Haben Sie sich bereits Gedanken über den Personaleinsatz gemacht?
  • Gibt es mithelfende Familienangehörige?
  • Werden Sie bestimmte Bereiche outsourcen (z. B. Buchhaltung)?
  • Wie möchten Sie Ihre Dienstleistung/Produkte bewerben?
  • Welche Kosten kommen auf Sie zu (privat und geschäftlich)?
  • Verfügen Sie über Eigenkapital?
  • Benötigen Sie eine Finanzierung? Falls ja, durch wen und in welcher Höhe?

Warum ein Unternehmenskonzept auch für „alte Hasen“ sinnvoll ist

Nichts ist so sicher wie der Wandel! Gerade in der heutigen Zeit, in der alles immer schneller gehen soll.

Ein Unternehmenskonzept, welches vor 5 Jahren erarbeitet wurde und keine Anpassungen erfahren hat, kann mittlerweile ziemlich unwirksam und nicht mehr konkurrenzfähig sein.

Einige Branchen (z. B. IT, Online-Marketing, Online-Shops) sind davon stärker betroffen als andere. Dennoch sollten heute grundsätzlich jeder Getränkemarkt, jede Metzgerei oder jeder Friseur einen Internetauftritt nebst Social-Media-Kanälen sein eigen nennen.

Auch wenn es nicht nötig ist, ein Unternehmenskonzept bei irgend einer öffentlichen Stelle vorzulegen, kann ein Relaunch des eigenen Businessplanes durchaus spannend, interessant und fruchtbar sein.

Nicht zu vergessen: Gerade bei einer Neugründung geht es oft drunter und drüber. Ein Businessplan ist ein hervorragender Reminder, was man nicht vergessen sollte.

Auch als späterer Abgleich, ob die eigenen geschätzten Zahlen erfüllt werden konnten, ist eine schriftliche Darlegung überaus hilfreich.

Wie verbindlich ist ein Unternehmenskonzept?

In ihrem eigenen Interesse sollten Sie Ihr Konzept eng an Ihren Plan anlegen. Besonders, was die tatsächlichen Zahlen angeht. Denn hier können Sie recht rasch sehen, ob die Tragfähigkeit Ihrer Idee sich in finanzieller Hinsicht realisieren lässt.

Allerdings besteht kein Grund, sich sklavisch an die eigene Prognose zu halten. Falls sich die Dinge ändern, ist es Ihre Herausforderung als Unternehmer, schnell zu reagieren.

Was tun bei Lücken im Konzept?

Irgend etwas ist immer! Möglicherweise sind die eigenen Mittel doch ein wenig knapper, die Konkurrenz ein wenig beeindruckender oder die mithelfenden Familienangehörigen doch nicht ganz so zuverlässig.

Hier gibt es nur zwei Möglichkeiten:

  • Die gnadenlose Wahrheit sagen und möglicherweise die Finanzierung für das Projekt verlieren oder
  • die Hürden ein wenig positiver umschreiben und sich in ein mehr oder weniger großes Abenteuer zu stürzen.

Die Entscheidung kann Ihnen niemand abnehmen, aber dies ist schließlich unser tägliches Brot als Unternehmer!

Unser Angebot:

Wir erstellen Ihr Unternehmenskonzept anhand Ihrer Angaben

69€ incl. Mwst.


Füllen Sie unseren Fragebogen aus.
*
Wir halten Rücksprache mit Ihnen, sofern noch Fragen offen sind. Sie erhalten gleichzeitig unsere Rechnung.
*
Innerhalb von 2 Tagen nach Bezahlung erhalten Sie ein Unternehmenskonzept, welches Sie den entsprechenden Stellen ohne Änderungen vorlegen können.
*
Selbstverständlich werden Ihre Daten absolut vertraulich behandelt und nach Übersendung Ihres Businessplanes vernichtet!

Sie wissen bereits, was Sie wollen und möchten sofort loslegen?

Bitte füllen Sie den Fragebogen so ausführlich wie möglich aus. Wir setzen uns nach Erhalt umgehend mit Ihnen in Verbindung. Ihren ausgearbeiteten Businessplan erhalten Sie innerhalb von 48 Stunden nach Bezahlung unserer Rechnung.

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar